Best practice: Blumenkübel für Einzelhändler und BürgerInnen

Schülerfirma stellt Blumenkübel für Einzelhändler und Bürger her

Vorstellung von 2 Muster-Kübeln in der Schule

Die Teilnahme der Stadt Ettenheim an dem Bundeswettbewerb Entente Floral (zu Deutsch: gemeinsam aufblühen) war für die Schülerfirma ein Glücksfall. Mit der Teilnahme soll in der Stadt ein neuer Impuls gesetzt werden, um das städtische, private und gewerbliche Grün in allen seinen Facetten verstärkt in Szene zu setzen – und zwar dauerhaft und in einer gemeinsamen Anstrengung. Im Rahmen dieses Wettbewerbs soll die Innenstadt mit einheitlich bepflanzten Blumenkübel ausgestattet werden. Hierbei war die Stadt zwar der Ideengeber aber nicht der Auftraggeber. So wurde u.a. die Farbgebung und Form der Blumenkübel mit dem Bürgermeisteramt abgestimmt aber die Schülerfirma produziert und vertreibt die Blumenkübel auf eigenes Risiko.
Das Auftragsvolumen beträgt mehrere Dutzend Blumenkübel mit angepeilten Umsatz von ca. 5.000 €.  Im Zuge der Planung und Kalkulation der Kübel, wurde von den Schülern festgestellt, dass das vorhandene Eigenkapital von 100 € für die Materialbeschaffung nicht ausreichen wird. Auf der Suche nach einem Kredit wandten sich die Schüler an die Stadt und baten nach einem zinslosen Darlehen zur Materialbeschaffung. Was daraus folgte ist aus den Pressetexten zu entnehmen. Vergangene Woche wurde ein neuer Geschäftszweig der Schülerfirma ins Leben gerufen. Mit der Möbelfirma Hiller und dem Designstudio „Schneeweiss“, wird ein innovatives Schulmöbel entwickelt. Dieses Schulmöbel soll im Oktober auf der weltgrößten Möbelmesse von den Schülern der Schülerfirma in Köln präsentiert werden. Die Schüler entwickeln und bauen Prototypen in Zusammenarbeit mit den Technikern der Möbelfirma Hiller. Dazu werden die Schüler z.T. aus dem regulären Unterricht befreit, bzw. sie sind an Wochenenden und in den Ferien aktiv. Kommt es zu einer Fertigung und zum Vertrieb der Schulmöbel ist die Schülerfirma mit Lizenzgebühren am Umsatz beteiligt.

Informationen von: Daniel Binder (Abschlussjahr 2011)

Das Lernwerk-H16 meint: Herr Binder, Gratulation und Respekt vor diesem Engagement im ersten Dienstjahr!

Lernwerk-H16