Schneesport

Schneesportausbildung

 Am 15. Januar begann die Reise für alle Sportler, nach Oberjoch. Wir alle bekamen die Möglichkeit, Eindrücke für ein Winterlandschulheim (wie es mit Schülern und Schülerinnen durchgeführt werden könnte), zu sammeln. Einige von uns lernten entweder Ski oder Snowboard als neue Sportart kennen. Andere hatten die Möglichkeit, in einer der beiden Schneesportarten eine Prüfung zu absolvieren, um Schüler und Schülerinnen während eines Winterlandschulheimaufenthaltes auf der Piste zu begleiten. 

 Unser tägliches Programm begann mit einem gemeinsamen Frühstück. Anschließend trafen wir uns in aufgeteilten Gruppen: Touri´s (all die, die eine neue Wintersportart lernten) und den Profi´s, jeweils aufgeteilt, in Ski und Snowboard. 

 Nach einer dreistündigen Fahrt, mit Ski- oder Snowboardlehrer, stand eine Mittagspause die in der Unterkunft oder auf dem Berg verbracht werden konnte, an. Nach der Mittagspause hatte jeder von uns die Möglichkeit in Gruppen ab drei Personen frei im Skigebiet zu fahren. Dabei konnten auch mal Ski und Snowboard getauscht werden. 

Abends stand allen Prüflingen noch eine theoretische Unterrichtseinheit bevor. Die „Touri´s“ planten in dieser Zeit verschiedene Projekte, die nach dem Abendessen erfolgreich und mit viel Spaß, umgesetzt wurden.

Das war ein kurzer Einblick in unsere erste gemeinsame Woche außerhalb des PF´S. Die komplette Woche hat uns als Sport- Kurs nicht nur, mehr über unterschiedliche Schneesportarten erfahren lassen, sondern hat uns auch als Kurs zusammengeschweißt.

Oberjoch, Oberjoch… dort war unsere Schneesportwoch.

 Text und Bilder: Anne

zurück zu Hertzblatt Jhrg. 2016-19

Lernwerk-H16